Rechtsanwalt Thilo Finke

Ihr Anwalt und Partner für Verkehrsordnungswidrigkeiten

Die häufigste Verkehrs-OWi ist die Geschwindigkeitsüberschreitung.

Liegt bereits ein Bußgeldbescheid vor, muss hier gegen Einspruch eingelegt werden (Einspruchsfrist: nur zwei Wochen!).

Danach können nach erfolgter Akteneinsicht die folgenden Punkte geprüft werden:

  • Ist konkrete Messung mit Fehlern behaftet?
  • Ist die Messung ordnungsgemäß dokumentiert?
  • Ist das Messverfahren selbst zulässig?

Entsprechend ähnlich werden Bußgeldbescheide über Abstandsverstöße überprüft. Erst danach kann abgeschätzt werden, wie hoch die Erfolgsaussichten in Bußgeldverfahren sind.

Weitere häufige Verkehrs-OWi sind das Fahren unter Betäubungsmittel- oder Alkoholeinfluss (wenn die Blutprobe nicht zu einem Strafverfahren geführt hat).


Hier sind neben den bußgeldrechtlichen Aspekten vor allem die Folgen der Ordnungswidrigkeit für die Fahrerlaubnis zu beachten

Jetzt Kontakt aufnehmen